Stamford Bridge: unsterbliches Stadion?

Stamford Bridge Stadion, das gehört zu Chelsea wie die blauen Trikots. Aber wussten Sie, dass dieses Stadion gebaut wurde, noch bevor die Brüder Joseph und Gus (nein, Hiddink wurde nichtdeshalb Chelsea Trainer, der hat im Namen zu viel „u“) Mears den Chelsea Fußballclub gegründet haben? Die Stamford Bridge eröffnete ihre Tore genau am 28. April 1877. Wer hat dort bis dahin gespielt? Niemand. Es war ein Stadion von London Athletic Club. Er ist jedoch in finanzielle Schwierigkeiten geraten und im Jahre 1904 haben die Mears Brüder das Stadion gekauft.

iuly_2980484498_dbe1ded47f_b

Und wofür haben sie es gekauft, wenn sie kein Club hatten?

Die Mears Brüder waren keine Sportler und kauften die Stamford Bridge nicht als ihr eigenes Übungsgelände. Sie waren Geschäftsleute und wollten das Stadion dem benachbarten Fulham vermieten, aber ohne Erfolg. Und was sollte kommen als nächstes? Verkaufen oder ihr eigenes Club gründen? Die Mears Brüder konnten sich nicht entscheiden. Ihr Freund, Fred Parker, hat sie überzeugt, die Stamford Bridge zu behalten, £ 100.000 (jetzt über 10 Millionen £) zu investieren und es zum Nationalstadion zu machen. Wie ist es ihm gelungen? Ganz einfach. Der Hund von Gus hat den Fred gebissen und er schrie ihn nicht an aber er war nett zu ihm. Und wenn man nett ist, muss man wissen, was mit dem Stadion zu tun ist, nicht wahr? Und so, im Jahre 1905 gründeten die Brüder Mears den Fußballclub Chelsea und 15 Jahre später wurde an der Stamford Bridge das FA-Cup-Finale gespielt. Nationalstadion wurde es nicht, aber es war immer noch ein schöner Fortschritt.

stam-bridge_2016845c

Viel Wasser floss in der Themse nach unten

Obwohl die Themse nie aufgehört hat zu fliessen, die Zeit wurde mehrmals gestoppt – während des Ersten und des Zweiten Weltkriegs – und kurz nach dem Ende des Krieges hat der Stamford Bridge ein großes Theater erlebt. Offizielle Berichte sagen, dass im Stadion 74.000 Zuschauer waren, aber es gibt kein Zweifel, dass es 100 Tausend Menschen waren. Sie waren auf dem Dach des Stadions, in den Tribünen eingeklemmt, einfach überall. Und was wollten sie sehen? Ein Freundschaftsspiel Chelsea gegen Dynamo Moskau. Die Leute waren sehr hungrig auf Fußball, weil während des zweiten Weltkrieges die Liga unterbrochen wurde. Das Wasser in der Themse floss, das Blut begann auch zu fließen. In England kamen Hooligans auf die Szene. Und seit den Londoner Clubs wie Millwall, West Ham und Chelsea, war es eine sehr wilde Periode. Wer die Green Street Hooligans sah, kennt die große Rivalität zwischen diesen Clubs. Es kam bis zum Punkt, wo im Jahr 1985 an der Stamford Bridge ein elektrischer Zaun gebaut wurde.

14465947

Ära Abramovich

Roman Abramovich hat Chelsea im Jahr 2003 gekauft, damals war der Club nicht unbedingt erfolgreich. Er beschloss, ihn zu einem der größten Clubs in Europa zu machen. Und solche Vereine brauchen auch ein größeres Stadion. Stamford Bridge hat nun eine Kapazität von 41.798 Zuschauern, das Interesse an den Spielen ist aber viel größer. Daher hat Abramovich begonnen, verschiedene Optionen zu suchen, um die Kapazität zu erhöhen. Es war vielversprechend, die Verwendung der herrlichen Industriegebäude Battersea Power Station, um ein neues Stadion zu bauen. Gebäude, aus dem Album Animals von Pink Floyd, die viele kennen.


Aber Stamford Bridge überlebte. Das Stadion von Arsenal – Highbury – hat nicht überlebt. Arsenal zog in eine neue Arena. In den kommenden Monaten wird West Ham ihre traditionelle Tempel Upton Park verlassen und in das neue Olympiastadion umziehen. Stamford Bridge steht noch und ist die Heimat eines der größten Clubs in Europa. Es scheint, dass die Stamford Bridge ewig bleiben wird. Und vielleicht auch nicht… Deshalb ist ein Besuch so bald wie möglich eine Pflicht.

 

1383563-29667637-2560-1440

0 visitors have seen this post