AC Mailand – Inter Mailand (Busfahrt)

Hier finden Sie das Angebot zum Spiel AC Mailand gegen Inter Mailand

Das komplette Reise enthält:
•    Busfahrt von Bratislava – Mailand – Bratislava
•    Ticket fürs Spiel – 3. Kategorie
•    Delegat

AC Mailand Reisen 2Wir passen die Tour nach Ihren Anforderungen und Wünschen gerne an. Das attraktive Duelle findet im legendären San Siro Stadion statt. Wären der Tour ist genügend Zeit die Stadt zu erkundigen und kennen zu lernen.
Das Spiel findet den 19.11.2016 oder den 20.11.2016 statt.  Nach Bekanntgabe der Fixierung bestätigen wir das exakte Programm.

 

 

AC Mailand, Inter Mailand Feedbacks von unseren Klienten

  • milaninter
    Hallo Kristian, sorry das ich erst so spät Antworte! Die Reise zum Italientriple war einfach ein Wahnsinn! Von Anfang bis zum Schluss bestens durchorganisiert! Möchte mich nochmals recht herzlich bei dir und bei Jakob(Gruß an Jakob) der uns während der Reise bestens betreut hat recht Herzlich bedanken! Wir werden sicher wieder mit euch reisen! Besten Dank! Viele Grüße Wolfgang
    Wolfgang Steinmetz | Italientriple Spiel | 19.11.2016

Vereinsinformationen

AC Mailand

Der AC Mailand wurde am 16. Dezember 1899 als Mailänder Fußball- und Cricketklub (Milan Cricket and Football Club) unter der Leitung von Alfred Edwards und Herbert Kilpin gegründet. In diesen Jahren entwickelte sich in Italien gerade ein erster geordneter Spielbetrieb auf Landesebene, in dem sich Milan schnell profilierte. Bereits 17 Monate nach der Vereinsgründung, am 5. Mai 1901, setzte sich die Mannschaft aus der Lombardei mit einem 3:0 nach Verlängerung im Meisterschaftsendspiel gegen den CFC Genua durch und errang den ersten Titelgewinn.

Inter Mailand

Der Internazionale FC wurde am 9. März 1908 von mehreren verärgerten kosmopolitischen Mitgliedern des „Milan Cricket and Football Club“ (dem heutigen AC Mailand) im Mailänder Restaurant Ristorante Orologio (it. Restaurant Uhrmacher), nahe der Piazza del Duomo, gegründet. Die hitzige, fast fünfstündige Gründungssitzung, der Italiener und Schweizer beiwohnten, endete mit den Unterschriften auf der Vereinssatzung. Der Football Club Internazionale Milano, wie sich der Verein offiziell nannte, wurde vom nationalistischen Milan CFC, in dem nur Italiener spielen durften, abgespalten. Der Name „Internazionale“ (it. „International“) wurde gewählt, um die Offenheit der Mannschaft für Spieler aller Nationalitäten zu demonstrieren. Zum Präsidenten wurde Giovanni Paramithiotti, ein streng katholischer Venezianer, gewählt, erster Kapitän wurde der Schweizer Hernst Manktl. Die Vereinsfarben waren schon damals Schwarz-Blau.