Premier League 2018/2019 – Es war eine unvergessliche Saison!

Premier League bot eine fantastische Saison an, wir wählten 5 Besten aus, die sie definierten.

 

1. MANCHESTER CITY A LIVERPOOL FC

Spielten ihre erste Liga. Beide Mannschaften überboten nicht nur neue Rekorde, die stellten auch neue Rekorde in der Vereins- und Ligageschichte auf.  Ihre Dominanz erwarten wir auch in der nächsten Saison und der Vorsprung ca. 30 Punkte war außergewöhnlich.

Für Liverpool ist es schade, sein einziges Match mit dem aktuellen Meister zu verlieren, aber die Saison endete für sie doch mit einem „Happy End“ in der Königsklasse.

Manchester City hat zum sechsten Mal den FA Cup gewonnen und damit das erste nationale Triple perfekt gemacht. Das begehrte „domestic treble“ aus Meisterschaft, Liga-Cup und FA Cup schaffte zuvor im englischen Männerfußball noch kein Verein.

2. WOLVERHAMPTON WANDERERS

Liga – Neuling? Ach wo! Der Klub spielte eine fantastische Saison und wirkte als „alter Wolf“. Sechzehn Punkte mit sechs großen Teams, insgesamt Platz 7 und erspielten 57 Punkte – das bewies kein Team, das noch vor einem Jahr in EFL Championship war.

Die portugiesische Fußballschule und die allgemeine Teamerscheinung verdienten zu Recht Respekt und Anerkennung. Daß sie in der Tabelle direkt hinter dem berühmten Manchester United landeten, beweist Paradox des Fußballs…

3. TOTTENHAM HOTSPUR STADION

Warten wie auf den Godot. Es war schwierig ihn fertigzukriegen, aber es war all die Pfunde und Streiks wert. Der Brexit erhöhte den Endpreis um ca. 20 Prozent, und niemand gab zu, um wieviel das ursprüngliche Budget von 750 Mill. tatsächlich erhöht wurde, aber fast eine Milliarden Stadion wurde zum Stolz von London und ganzer Premier Lague.

Es wird noch eine Weile dauern, bis sich die Hähne beruhigen, aber der Trend ist klar. In der Multifunktionsarena wird zweimal im Jahr ein NFL – Spiel gespielt, aber Priorität für Tottenham wird Erfolg und Heimpokale.

4. VAR

Die Fußballwiege übernahm noch nicht traditionsgemäß die neuesten Technologien. Zur Freude aller Konservativen, aber zur Trauer jedes progressiven Fans. Die Diskussionen darüber, ob es Sinn hat, oder nicht , enden bei jedem umstrittenem Moment , der das Ergebnis des Spiels verändert.  Wieviele Tore, Fouls, oder Abseits gab es, oder gab es nicht, war in den umstrittenen Momenten oft das Hauptthema, da die Schiedsrichter das „faire“ Videosystem nicht zur Hand hatten.

Andere europäische Ligen führten das System ein und setzten es mehr oder weniger erfolgreich ein, wenn es die Situation erfordert. In der Saison wurde unter anderem eine Gedenkerklärung abgegeben: „ Es ist die beste Liga der Welt, aber mit den schlechtesten Schiedsrichter.“ VAR könnte vielleich auch das lösen.

5. ENGLISCHE DOMINANZ IN EUROPA

Ein weiterer Rekord der Saison. In der Champions League und im Finale der Europäischen Liga gab es noch nie ein Quartett aus einem Land. Dies beweist, dass die gesamte Saison außergewöhnlich war und dass die Position auch  der Plusfaktor für England verdient sind.

Die Heimmannschaft nimmt eine erstauenswerte Erfolgswelle aus der Weltmeisterschaft in Russland mit. Und drei Teams aus der englischen Hauptstadt (Totenham, Chelsea, Arsenal) beweisen, dass London auch  die größte Fußballstadt Europas ist.

TOORE DER RUNDE

Die letzte Runde der Saison bot eine tolle Toorparade an. Jonjo Shelvey zeigte sich in voller Pracht und wenn er nich so oft verletzt wäre, könnten wir noch mehr Toore sehen. Jefferson Lerma sprach sich gegen Crystal Palace aus, aber Bournemouth erzielte in der letzten Runde im Selhurst Park keine Punkte. Der Kapitän von West Ham, Mark Noble, führte ein beispielloses Solo vor, und auch dank ihm landeten Hammern schließlich in den Top 10.

Riyad Mahrez, der Algerier kehrte in die City  –  Besetzung zurück und setzte auch Lewis Dunk auf den Hintern hin, sein unfähiges Blick ist es echt wert.

https://www.youtube.com/watch?v=5fHI1uZ6-DU

 RUNDE MOMENTE

Und es ist so weit. ManCity verteidigte den Meistertitel und schon jetzt kann man sagen, dass die  City Fußballer an der Spitze mit Pep Guardiol zu den Größten der englischen PL gehören.