Europameisterschaft 2020: Finale in London

Reisen Sie mit Fussballtour.at zum Fußballurlaub des Jahres! Erleben Sie die einzigartige Atmosphäre des Meisterschaftsfinals! Sehen Sie das Finale der Europameisterschaft live im Wembley-Stadion in London.

(Der Preis dient nur zur Veranschaulichung. Füllen Sie das Reservierungsformular für das aktuelle Angebot aus).

Die Reise zum Europameisterschaft 2020 Finale enthält:

  • VERKEHR
    • Abflug: Wien, München, Zürich, Bratislava
    • Busreise: Wien, Bratislava
  • UNTERKUNFT
    • in einem 3* Hotel (Upgrade der Hotelkategorie möglich)
  • FUSSBALL-SPIELE ANSEHEN
    • Europameisterschaft 2020 Finale
  • REISEVERSICHERUNG
  • UNSER TIP

Wir organisieren eine Reise für jedes Spiel der Europameisterschaft 2020, KONTAKTIEREN SIE UNS!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KOMPLETTER SPIELPLAN EM 2020:

GRUPPE A

12.06.2020 Türkei – Italien (Rom)
13.06.2020 Wales – Schweiz (Baku)
17.06.2020 Türkei – Wales (Baku)
17.06.2020 Italien – Schweiz (Rom)
21.06.2020 Schweiz – Türkei (Baku)
21.06.2020 Italien – Wales (Rom)

GRUPPE B

13.06.2020 Dänemark – Finland (Kopenhagen)
13.06.2020 Belgien – Russland (Sankt Petersburg)
17.06.2020 Finland – Russland (Sankt Petersburg)
18.06.2020 Dänemark – Belgien (Kopenhagen)
22.06.2020 Russland – Dänemark (Kopenhagen)
22.06.2020 Finland – Belgien (Sankt Petersburg)

GRUPPE C

14.06.2020 Niederlande – Ukraine (Amsterdam)
14.06.2020 Österreich – Play Off Sieger D/A (Bukurest)
18.06.2020 Niederlande – Österreich (Amsterdam)
18.06.2020 Ukraine – Play Off Sieger D/A (Bukurest)
22.06.2020 Play Off Sieger D/A – Niederlande (Amsterdam)
22.06.2020 Ukraine – Österreich (Bukurest)

GRUPPE D

14.06.2020 England – Kroatien (London)
15.06.2020 Play Off Sieger C – Tschechien (Glasgow)
19.06.2020 Kroatien – Tschechien (Glasgow)
19.06.2020 England – Play Off Sieger C (London)
23.06.2020 Kroatien – Play Off Sieger C (Glasgow)
23.06.2020 Tschechien – England (London)

GRUPPE E 

15.06.2020 Spanien – Schweden (Bilbao)
15.06.2020 Polen – Play Off Sieger B (Dublin)
19.06.2020 Schweden – Play Off Sieger B (Dublin)
20.06.2020 Spanien – Polen (Bilbao)
24.06.2020 Play Off Sieger B – Spanien (Bilbao)
24.06.2020 Schweden – Polen (Dublin)

GRUPPE F

16.06.2020 Play Off Sieger A/D – Portugal (Budapest)
16.06.2020 Frankreich – Deutschland (München)
20.06.2020 Play Off Sieger A/D – Frankreich (Budapest)
20.06.2020 Portugal – Deutschland (München)
24.06.2020 Portugal – Frankreich (Budapest)
24.06.2020 Deutschland – Play Off Sieger A/D (München)

ACHTELFINALE

27.06.2020 2A v 2B (18:00, Amsterdam)
27.06.2020 1A v 2C (21:00, London)

28.06.2020 1C v 3D/E/F (18:00, Budapest)
28.06.2020 1B v 3A/D/E/F (21:00, Bilbao)

29.06.2020 2D v 2E (18:00, Kopenhagen)
29.06.2020 1F v 3A/B/C (21:00, Bukarest)

30.06.2020 1D v 2F (18:00, Dublin)
30.06.2020 1E v 3A/B/C/D (21:00, Glasgow)

VIERTELFINALE

03.07.2020 Sieger 6 v Sieger 5 (18:00, Sankt Petersburg)
03.07.2020 Sieger 4 v Sieger 2 (21:00, München)
 
04.07.2020 Sieger 3 v Sieger 1 (18:00, Baku)
04.07.2020 Sieger 8 v Sieger 7 (21:00, Rom)

HALBFINALE

07.07.2020 Sieger VF2 v Sieger VF1 (21:00, London)
07.07.2020 Sieger VF4 v Sieger VF3 (21:00, London)

FINALE

12.07.2020 Sieger HF 1 v Sieger HF2 (21:00, London)

https://www.youtube.com/watch?v=9p3CAeviXHQ

 


Vereinsinformationen

Österreich

Die österreichische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB). Sie wird seit November 2011 von  Marcel Koller betreut und trägt ihre Heimspiele zum Großteil im Wiener Ernst-Happel-Stadion aus. Das erste historisch belegte Spiel eines österreichischen Auswahlteams bestritt eine multinationale Mannschaft aus Cisleithanien 1902 gegen die ungarische Fußballnationalmannschaft. Am 16. Mai 1931 gelang dann der Fußballnationalmannschaft der 1919 gegründeten Republik Österreich unter Teamchef Hugo Meisl ein Sieg.

Schweiz

Die Schweizer Fussballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) und vertritt die Schweiz auf internationaler Ebene. Sie wird seit Juli 2014 von Vladimir Petković trainiert. Ihr erstes Länderspiel absolvierten die Schweizer 1905 gegen Frankreich. Der bisher grösste Erfolg des A-Teams war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1924, der grösste Erfolg einer Juniorenauswahl 2009 der Weltmeistertitel der U-17. Von den 1930er- bis 1960er-Jahren prägte der Österreicher Karl Rappan den Schweizer Fussball; er führte den Schweizer Riegel ein und betreute die Mannschaft an drei Weltmeisterschaften. Die WM 1954 fand in der Schweiz statt. In den 1960er-Jahren begann eine Ära der Erfolglosigkeit, die fast 30 Jahre dauerte. Nationaltrainer Roy Hodgson brachte die Mannschaft wieder in die Nähe der Weltspitze und erreichte die Qualifikation für die WM 1994 und die EM 1996. Mit Nationaltrainer Jakob Kuhn qualifizierten sich die Schweizer für die EM 2004 und die WM 2006. An der EM 2008 war man als Gastgeber gemeinsam mit Österreich automatisch teilnahmeberechtigt.