Europameisterschaft 2020: Schweiz – Türkei (Flugreise)

Genießen Sie die Atmosphäre der Europameisterschaft 2020 in Baku, Aserbaidschan.

Die Reise zum Spiel Schweiz gegen Türkei im Preis ab 745 € enthält:

  • FLÜGE
    • Hin- und Rückflugticket: Geneva – Baku, Baku – Geneva
    • andere Abflugsorte auf Anfrage (München, Zürich, Basel, Wien usw.)
  • UNTERKUNFT
    • für 2 Nächte in einem 3* Hotel (Upgrade der Hotelkategorie möglich)
  • EINTRITTSKARTE
    • Nicht im Preis inklusive!
    • Gerne sind wir bei der Besorgung der Eintrittskarte behilflich!
  • REISEVERSICHERUNG
  • UNSER TIP

  • ATTRAKTIONEN
    • Riesenrad (Baku Eye)
    • Baku Altstadt
    • Maiden Tower
    • Heydar Aliyev Cultural Center
    • Der Palast der Shirvanshahs
  • REISE NACH MAß
    • Wir passen Ihre Reise nach Baku gerne individuell für Sie an
    • Abflugshafen, Länge des Aufenthalts, Auswahl des Hotels, Sitzplatzkategorie im Stadion, Programm während des Aufenthalts usw.


Vereinsinformationen

Schweiz

Die Schweizer Fussballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) und vertritt die Schweiz auf internationaler Ebene. Sie wird seit Juli 2014 von Vladimir Petković trainiert. Ihr erstes Länderspiel absolvierten die Schweizer 1905 gegen Frankreich. Der bisher grösste Erfolg des A-Teams war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1924, der grösste Erfolg einer Juniorenauswahl 2009 der Weltmeistertitel der U-17. Von den 1930er- bis 1960er-Jahren prägte der Österreicher Karl Rappan den Schweizer Fussball; er führte den Schweizer Riegel ein und betreute die Mannschaft an drei Weltmeisterschaften. Die WM 1954 fand in der Schweiz statt. In den 1960er-Jahren begann eine Ära der Erfolglosigkeit, die fast 30 Jahre dauerte. Nationaltrainer Roy Hodgson brachte die Mannschaft wieder in die Nähe der Weltspitze und erreichte die Qualifikation für die WM 1994 und die EM 1996. Mit Nationaltrainer Jakob Kuhn qualifizierten sich die Schweizer für die EM 2004 und die WM 2006. An der EM 2008 war man als Gastgeber gemeinsam mit Österreich automatisch teilnahmeberechtigt.